Herzlich Willkommen

Dombauverein

Lernen Sie den Verein zur Erhaltung des Xantener Domes e.V. kennen

Dombauhütte

Erfahren Sie mehr über die Tätigkeitsfelder und Mitarbeiter

Dom St. Viktor

Alle Besucherinfos zum Dom St. Viktor auf einen Blick

Verein zur Erhaltung des Xantener Domes e.V.

Seit Generationen trägt der Xantener Dombauverein als Träger der Dombauhütte dafür Sorge, dass der St. Viktor Dom als Wahrzeichen der Stadt Xanten erhalten wird.

Westbau

Dombauverein

Erfahren Sie mehr zum Verein zur Erhaltung des Xantener Domes e.V.

Winter

Dombauhütte

Erhalten Sie alle Informationen rund um die Dombauhütte auf einen Blick.

Lettner

Dom St. Viktor

Hier finden Sie alle Informationen für Ihren Besuch im St. Viktor Dom.

Aktuelles

Mitgliedsversammlung des Dombauvereins

Lesen Sie hierzu den Bericht der “Rheinsichen Post” – 03.11.2021

Vereinssitzung
Detail Glas

Dombauhütte aktuell

Die Restaurierung des letzten Renaissancefensters konnte erfolgreich beendet werden. Alle historischen Glasmalereien wurden mit Messingrahmen versehen und werden zur Zeit abschließend dokumentiert.

Unsere Aufmerksamkeit gilt nun der Schutzverglasungsmontage im südlichen Obergaden. Die Vorbereitung des Steinwerkes ist bereits abgeschlossen und alle Scheiben im Maßwerk sind bereits montiert.

Im Außenbereich erfolgt die Kontrolle der Rinnen und Dachflächen, um für den ersten Frost gut gerüstet zu sein.

Bodenplatten

Zwei Xantener Dom-Platten für Landrat Brohl

“Rheinsiche Post” – 13.09.2021 (Foto: Vastmans)

Landrat Ingo Brohl (2.v.r.) nahm die Bodenplatten von Hans-Wilhelm Barking (v.l.), Gisela Barking, Propst Stefan Notz, Monika Kaiser-Haas, und Adrian Thyssen entgegen.

50 Bodenplatten aus dem Xantener Dom wurden mit dem Portrait von Karl Leisner oder einem Bildnis des Doms verziert und werden zugunsten der Flutopfer verkauft.

XANTEN |(rava) Im regelmäßigen Rhythmus werden die stark beanspruchten Bodenplatten des Xantener St.-Viktor-Doms ausgetauscht. Während die ausgetauschten Platten üblicherweise geschreddert werden, kommen diesmal 50 davon der Sanierung der vom Hochwasser stark beschädigten Grundschule in Gmünd/Eifel zugute .

„Durch das Ferienlager der Xantener Messdiener besteht ein besonderer Bezug zu dem Ort“, erklärt Propst Stefan Notz. Einen Tag vor deren Abreise sei es zur Katastrophe gekommen, so dass sie das ganze Ausmaß persönlich mitbekommen hätten. Künstler Mika Springwald versah einen Teil der Platten mit dem Portrait von Karl Leisner, den anderen mit einem Bildnis des Doms. Für 40 Euro konnten diese gekauft werden. Als Landrat Ingo Brohl durch die Rheinische Post von der Aktion erfuhr, stand für ihn fest, dass zwei der Bodenkacheln sein Büro im Kreishaus verzieren sollten. „Karl Leisner und der Dom an sich“, so der Landrat, „verkörpern für mich wichtige Werte unserer Zeit, für seinen Glauben und seine Überzeugung einzustehen.“

Im Haus Thomas des Kapitels nahm Brohl die Platten am Freitag aus den Händen von Hans-Wilhelm Barking, dem Vorsitzenden des Dombauvereins, und Monika Kaiser-Haas, Leisners Nichte und Vizepräsidentin des Internationalen Karl-Leisner-Kreises, entgegen.

Arbeitsbühne Glaserstaurierung

Rückblick: Tag des Denkmals

Am 12. September luden wir wie jedes Jahr im Rahmen des “Tag des offenen Denkmals” ein zu einem Tag der offenen Tür in der Dombauhütte.

Besichtigt werden konnte in Gruppenführungen die Arbeitsbühne im Mittelschiff, von der man sich ein Bild vom Stand der Glasrestaurierung der Obergadenfenster machen kann.

Auf dem Foto zu sehen sind unsere Glasrestauratorinnen F. Bechert und C. Vogel gemeinsam mit Dombauvereinsvorsitzendem H. W. Barking, Propst S. Notz, Dombauhüttenleiter J. Schubert und Herrn U.Voßwinkel, einem Förderer des Restaurierungsprojektes.

Danke sagen wir besonders Frau Gerda Hußmann, die Interessenten im Dom auf Details der mittelalterlichen Altäre hinwies.

Ein gelungener Tag!

Besucherinfos

Öffnungszeiten Dom

März - Oktober

 

Montag bis Samstag   10.00 - 18.00 Uhr

Sonntag   12.30 bis 18.00 Uhr

 

November - Februar

 

Montag bis Freitag   12.00 - 17.00 Uhr

Samstag   10.00 - 17.00 Uhr

Sonntag   12.30 - 18.00 Uhr

 

 

Besuchen Sie für mehr Informationen die Internetseite der Propsteigemeinde .

Gottesdienste und Andachten im Dom

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es aufgrund der aktuellen Infektionslage zu Veränderungen der Gottesdienstzeiten kommen kann. Informieren Sie sich hierfür auf der Internetseite der Propsteigemeinde .

Sonntag
09.30 Uhr: Messfeier
11.30 Uhr: Messfeier
18.30 Uhr: Messfeier

Montag
16.00 Uhr: Rosenkranzgebet
19.00 Uhr: Messfeier

Dienstag
09.00 Uhr: Messfeier im Hochchor des Domes
19.00 Uhr: Abendgebet Dionysiuskapelle ("Norbertzelle") - Zugang: Durchgang Michaelskapelle (Richtung Markt)

Mittwoch
19.00 Uhr: Messfeier im Hochchor des Domes

Donnerstag
08.15 Uhr: Schulgottesdienst Viktorgrundschule im Hochchor des Domes

Freitag
08.15 Uhr: Schulgottesdienst Marienschule im Hochchor des Domes
19.00 Uhr: Messfeier im Hochchor des Domes

Während der Gottesdienste ist eine Besichtigung nicht möglich.

Domführungen

Außerhalb der Gottesdienstzeiten besteht die Möglichkeit, Führungen bei der TIX zu buchen - nach Vereinbarung auch in niederländischer, englischer, französischer bzw. ungarischer Sprache.

Anmeldung:
Touristikinformation TIX GmbH
Kurfürstenstr. 9
46509 Xanten
Telefon: 0 28 01/772 200
E-Mail: info@xanten.de

Audioguides

Für Ihren Besuch im Dom können Sie kostenlos Audioguides in deutscher, englischer, französicher und niederländischer Sprache nutzen.

Dieser Service wird zur Verfügung gestellt von Museum.de.

Stadtplan Xanten

Parkmöglichkeiten

Wir empfehlen die Nutzung von Parkplatz 23. Von hier sind es durch Kurpark und Brückstraße ca. 7 Gehminuten bis zum Dom. Direkt an der Einfahrt in die Staße “Kapitel” stehen gegenüber des StiftsMuseums zwei Behindertenparkplätze für Ihren Besuch im Dom und im StiftsMuseum zur Verfügung.  (Foto: Tourismusbüro Xanten)

Dombauhütte

Erhalten Sie mehr Informationen zur Xantener Dombauhütte und deren Mitarbeiter.

Dombauverein

Informieren Sie sich über den Verein zur Erhaltung des Xantener Domes e.V.

Aktuelles

Neuigkeiten von Dombauverein und Dombauhütte auf einen Blick.

immaterielles Kulturerbe

Anerkennung der Dombauhüttentradition

Ein große Ehre: “Das Bauhüttenwesen – Weitergabe, Dokumentation, Bewahrung und Förderung von Handwerkstechniken und -wissen“ ist in das deutsche Register “Guter Praxisbeispiele der Erhaltung Immateriellen Kulturerbes” aufgenommen worden.

Spenden

Jeder noch so kleine Beitrag hilft, den Dom für kommende Generationen zu bewahren!

Reihen Sie sich ein die Gemeinschaft von Förderern und Freunden.